• Aktuelles
Kaja fliegt…

Die magische 4m-Marke – endlich geknackt!

Manchmal ist es wie verhext: Da gibt es Kinder, die springen konstant gute Weiten um die 3,90m. Immer und immer wieder. Aber die entscheidenden Zentimeter, die fehlen, um die 4m-Marke zu knacken, lassen sich partout nicht herauskitzeln.

Am Sonntag, dem 14. Mai war es dann endlich so weit: Marlena (4,16m), Kaja (4,04m) und Ole (ebenfalls 4,04m) hatten es geschafft und strahlten bis über beide Ohren. Mit diesem gelungenen Einstieg in den Blockwettkampf bzw. den Mehrkampf in Preetz konnte eigentlich nichts mehr schief gehen. Aber falsch gedacht, denn bei den Mädchen der Altersklasse W13 lagen die Nerven blank.

Amelie Greschke (Block Lauf: Weitsprung/ 60m Hürde/ Wurf/ 75m/ 800m), Frieda Schönemann und Marlena Borchardt (beide Block Sprint/Sprung: Weitsprung/ 60m Hürde/ Wurf/ 75m-Sprint/ Hochsprung) hatten ordentlich Bammel vor ihrer zweiten Disziplin, dem 60m Hürdensprint.

Aber dann hat doch alles gut gepasst und die drei haben sicher und ohne Sturz die Ziellinie überquert! Am Ende eines langen Wettkampftages freuten sich die Flintbeker Leichtathleten über ihre guten Ergebnisse: Amelie hatte sich mit neuen persönlichen Bestleistungen über die 75m (10,84 s) und im Weitsprung (4,27m) mit einer Gesamtpunktzahl von 1928 Punkten den ersten Platz geholt.

Auch Marlena stand ganz oben auf dem Treppchen. Sie hatte sich im 75m-Sprint (11,12 s) und im Hochsprung (1,28m) im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesteigert und 1952 Punkte auf der Habenseite.

Und Frieda, die dritte im Bunde hat wieder einmal mehr bewiesen, dass sie eine Kämpfernatur ist: Zwar blieb sie im Hochsprung weit unter ihren Möglichkeiten, doch auch sie hatte am Ende des Tages zwei persönliche Bestleistungen (Weit: 3,70m und 75m-Sprint:11,81 s) und die Bronzemedaille im Gepäck – klasse Leistung!

Auch die Resultate der jüngeren Athleten konnten sich sehen lassen: Ole Borchardt hat einen überzeugenden Wettkampf abgeliefert und sowohl im Drei- als auch Vierkampf der Altersklasse M 11 den Silberrang belegt, genauso wie Kaja Dethlefsen (W11).

Ihr jüngerer Bruder Nis (M8) gewann den Dreikampf seiner Altersklasse. Bei den Mädchen der W8 wurden Emma Berndt zweite und Jette Rose dritte. Die Jungs der M9 taten es ihnen gleich: Josse Werbing holte Silber und Jonte Kramer Bronze. Lotta Brederek (W10) belegte ebenfalls den dritten Platz.

Es war ein toller Wettkampf bei bestem Wetter, der allen viel Spaß gemacht hat!

Weitere News

Leichtathletik

Lümmellauf in Ahrensburg

Die Leichtathleten starteten mit dem Lümmellauf in Ahrensburg in das neue Jahr. Das Wetter hatte

Diese Webseite verwendet Cookies.