Bronze, Silber, Gold – Kompletter Medaillensatz geht nach Flintbek

Bronze, Silber, Gold – Kompletter Medaillensatz geht nach Flintbek

Nachdem Tag 1 der schleswig-holsteinischen Landesmeisterschaften am 15. Juni aufgrund einer Unwetterwarnung im wahrsten Sinne des Wortes „ins  Wasser gefallen war“, konnten die Athleten aus ganz Schleswig-Holstein am Sonntag, dem 16. Juni bei idealen Wettkampfbedingungen den zweiten Teil ihrer Titelkämpfe in Lübeck austragen.

Philipp Schok (MU13) startete bei den älteren Athleten in der U16 und absolvierte seine erste Landesmeisterschaft im Stabhochsprung. Mit übersprungenen 2,20m gelang ihm eine neue persönliche Bestleistung.

Mathilda Färber, Lea Peschke und Josefine Schäkel – alle W14 –, starteten über die 80m Hürden. Alle drei schafften es in den Endlauf und freuten sich über ihre guten Platzierungen. Josefine verpasste mit einer starken Zeit von 14,03sec. um nur eine Zehntel Sekunde das Siegertreppchen. Mathilda erlief sich den fünften, Lea den sechsten Platz.

Auch im Diskus lief es gut: Mathilda holte sich mit einem starken fünften Versuch die Bronzemedaille. Auch Philipp qualifizierte sich im Diskus für den Endkampf und landete auf dem 8. Platz.

In ihrer zweiten Disziplin des Tages lief es für Josefine ebenfalls sehr gut: Im Hochsprung gelang ihr ein fast perfekter Wettkampf. Mit einer übersprungenen Höhe von 1,50m gewann sie verdient den Landesmeistertitel!

Jette Jürgens (W16) startete über die 800m in der höheren Altersklasse der U20. In einem extrem schnellen Rennen konnte sie lange vorne mitlaufen, musste dann aber doch die eine oder andere Konkurrentin vorbei ziehen lassen. Mit einem siebten Platz und der neuen persönlichen Bestzeit von 2:27,73 Min. blickte sie dennoch zufrieden auf den Wettkampftag zurück.

Auch Hauke Trost startete in seiner Altersklasse der M14 über seine Parade-Strecke, die 800m. Wie ein Uhrwerk absolvierte Hauke seine zwei Runden und kämpfte sich Meter um Meter an seinen stärksten Kontrahenten Leon Kolboom heran. Aber zum Schluss musste er sich dem sprintstarken Langwedeler geschlagen geben. Mit neuer persönlicher Bestzeit von 2:19,31Min. wurde er Vizemeister und strahlte mit seiner Silbermedaille um die Wette.

GLÜCKWUNSCH allen Athleten!!!