Mitgliederversammlung: TSV Flintbek sorgt verlässlich für eine gesunde Gemeinde

Mitgliederversammlung: TSV Flintbek sorgt verlässlich für eine gesunde Gemeinde

1.720 Mitglieder zählte der größte Verein in Flintbek Ende 2018. Alle Altersgruppen von Säugling bis 99 Jahre alte Senioren sind vertreten. Somit sorgt der TSV Flintbek verlässlich für eine gesunde Gemeinde. Auch wenn die „Vereins-Heimat“ seit zwei Jahren fehlt, beweist der Verein, dass alle zusammenhalten. Gemeinsam wird das Vereinsleben aufrechterhalten.

„Wir alle gehen seit dem Brand des Bürger- und Sportzentrums Kompromisse ein und machen das Beste aus der Situation. Unter anderem mit Containerdorf und der Unterstützung von Partnervereinen läuft der TSV Flintbek weiter. Für die Geduld, den Einsatz und die Unterstützung möchte ich und der gesamte Vereinsvorstand einmal allen Vereinsmitgliedern, Übungs- und Spartenleitern Danke sagen“, stieg Jürgen Lüneberg, 1. Vorsitzender des TSV Flintbek, in die Jahreshauptversammlung ein.

So bleibt der Verein in Bewegung. Und auch das Jahr 2018 hatte es in sich. Die in Kraft getretene Datenschutzgrundverordnung ist auch am TSV Flintbek nicht spurlos vorbeigegangen. Daher wurde die Aufgabe, die Regeln des Datenschutzes einzuhalten, an einen Experten gegeben. Das bringt für alle einfach Sicherheit.

Diese sogenannte DSGVO spielt auch in dem neuen Projekt eine Rolle: der frischen Internetseite. Dank Stephan Böhlmann, der sich im Verein um die digitalen Medien kümmert, finden Interessierte hier nun schnell und übersichtlich alle Neuigkeiten aus dem Verein. In Kombination mit der Facebook-Seite hat sich der Verein nun sehr modern aufgestellt.

Mit Ablauf des letzten Jahres zählte der TSV Flintbek 1.720 Mitgliederinnen und Mitglieder. Der TSV Flintbek ist somit weiterhin der größte Verein der Gemeinde. Am attraktivsten für Kinder und Jugendliche. Aktuell beläuft sich die Anzahl der Kinder/ Jugendlicher bis 18 Jahre auf 712. im Alter von 19 Jahren bis 40 Jahre gibt es derzeit 374 Mitglieder. Im Alter von 41 Jahren bis 60 Jahre haben wir 444 Mitglieder und von 61 Jahren bis 99 Jahre gibt es 190 Mitglieder.

„Ich freue mich riesig, dass sich weiterhin immer wieder Betreuer und Eltern finden, die ihre Freizeit opfern, um mit den Jugendmannschaften oder Turngruppen auch außerhalb der normalen Übungsstunden etwas zu unternehmen“, so Lüneberg.

Weiter ist der Verein dabei, sich über neue Sportangebote Gedanken zu machen. Gern würde der TSV Flintbek auch neue Sparten aufnehmen, doch die Rahmenbedingungen – insbesondere die Raumkapazitäten – lassen dies aktuell leider nicht zu.

Beispielsweise blickt der Verein gespannt auf die Entwicklung bei dem Thema „e-Sports“. Hier entwickelt sich etwas ganz interessantes. Denn warum sollte der TSV die Kids nicht aus ihren eigenen vier Wänden holen und an den Verein binden. So betreiben sie ihren „Sport“ gemeinsam.

„Wir meinen, diese Entwicklung lässt sich nicht aufhalten – daher sollten wir das unterstützen. Damit die Kids miteinander agieren können und wir Werte wie Teamgeist, Gemeinschaft und Sozialkompetenz fördern“, gibt Lüneberg einen Ausblick.

Für besondere sportliche Leistungen ehrte der Vorstand des TSV Flintbek Jette Jürgens, die in der Altersklasse „w15“ Landesmeisterin über 800 Meter wurde. Weitere Ehrung erhielten Josefine Schäkel, Mathilda Färber , Lotte Heinz, Lea Peschke, Svea Fischer und Liv Lissinna, die beim Mannschaftscup 2018 U14-Landesmeisterinnen wurden.

Darüber hinaus feierten zahlreiche Mitgliederinnen und Mitglieder ihr Vereinsjubiläum. Dabei waren es wieder zahlreiche 25-, 40-, 50-, und 60-jährige Zugehörigkeiten zum TSV Flintbek.