Deutlicher Sieg gegen bisherigen Tabellenzweiten

30.09.2018: TSV Flintbek – FC Torpedo 76 NMS 5:0

Von Beginn an zeigten die Flintbeker, wie als geschlossene Mannschaft agiert wird und gingen in der 10. Minute nach einer Ecke durch Moritz Hübner in Führung. Bereits zu diesem Zeitpunkt zeichnete sich ab, dass die Männer in rot zu noch weiteren Torerfolgen kommen werden, da eine Vielzahl an Angriffen nur knapp entschärft werden konnte. In der 39. Minute fiel endlich zur Freude aller Flintbeker das 2:0, welches durch einen starken Konter über Hübner, Schemborski und letzendlich Fynn Nordheim erzielt wurde.

Optimistisch das Spiel genau in der Form weiterzuspielen, wie es vor dem Halbzeitpfiff war, traf erneut Fynn Nordheim zum 3:0 in der 59. Minute. Dass Nordheim einen überragenden Tag erwischt hatte, zeigte er bei seinem dritten Tor in der 72. Minute. Jedoch ist zu erwähnen, dass die Männer aus Neumünster trotz einiger Wechsel keine Motivation mehr aufbringen konnten und die Flintbeker das Spiel souverän nach Hause spielten. Einen Höhepunkt konnten die Zuschauer noch einmal in der 80. Minute genießen, da Kevin Schemborski aus guten 30 Metern den Ball über den gegnerischen Torwart schlenzte.

Als Fazit lässt sich sagen, dass die Flintbeker mehr als verdient mit weitem Vorsprung an der Tabellenspitze stehen und die Mannschaft immer mehr zu einer Gemeinschaft wird, welche definitiv als klarer Aufstiegsaspirant bezeichnet werden muss.